Unsere Themenseiten

IS-Miliz drängt Kurden zurück - Schüsse an syrisch-türkischer Grenze

Zwei Wochen nach der Eroberung einer wichtigen Grenzregion in Nordsyrien durch kurdische Kämpfer gewinnt die Terrormiliz Islamischer Staat wieder an Boden. Wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte berichtet, starteten die Dschihadisten eine Großoffensive. Dabei sollen zahlreiche Kämpfer der kurdischen Volksschutzeinheiten verletzt worden sein. Die strategisch wichtige Stadt Ain Issa wurde demnach von IS-Extremisten zurückerobert.