Unsere Themenseiten

Dax im frühen Handel unverändert

Der Dax ist am Dienstagmorgen auf der Stelle getreten. Vier Quartalsberichte aus der ersten Börsenliga sorgten für Licht und Schatten.

Im frühen Handel zeigte sich der Leitindex prozentual unverändert bei 9108 Punkten, nachdem er zum Wochenstart erstmals über 9100 Punkten geschlossen hatte. Der MDax sank um 0,11 Prozent auf 16 177 Punkte. Der TecDax gab um 0,46 Prozent auf 1136 Punkte nach. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 zeigte sich mit minus 0,04 Prozent bei 3052 Punkten fast unverändert.

Im Dax legten Infineon, die Deutsche Post, Henkel und Lanxess ihre Zahlen vor. Besonders deutlich nach unten ging es für die tags zuvor favorisierten Papiere des Halbleiterstellers aus München mit minus 4,95 Prozent.

Nach dem versöhnlichen Ende eines durchwachsenen Jahres traut sich Infineon zwar wieder eine optimistische Prognose zu, für das laufende Quartal rechnet der Konzern allerdings mit einer verhaltenen Entwicklung.

Die Aktie Gelb drehte nach einem schwächeren Start ins Plus und setzte sich zuletzt sogar an die Dax-Spitze mit plus 2,42 Prozent. Der Paketboom und Expressbriefe rund um die Welt haben der Post im Sommer im Kampf gegen den starken Euro geholfen. Mit einem Aufschlag von 1,58 Prozent folgten die Henkel-Vorzüge. Die Aktien von Lanxess stiegen nach Zahlen um 0,76 Prozent.