Unsere Themenseiten

Dax ist weiter im Abwärtssog

Der Abwärtssog am deutschen Aktienmarkt hat am Dienstag weiter zugenommen.

Die Marke von 8800 Punkten im Dax ist gefallen und die Nervosität ist groß. Der Dax, der sich am Morgen noch zeitweilig zu stabilisieren schien, setzte seine Talfahrt bis zum Nachmittag mit einem Abschlag von 2,07 Prozent auf 8793,05 Punkten fort.

«Die Angst ist greifbar, und jedes Argument zu verkaufen wird genutzt», sagte Daniel Saurenz von Feingold Research. «Für den weiteren Abwärtsdruck braucht es keine neuen Gründe», erklärte Händler Thorsten Engelmann von der Equinet Bank. «Erschreckend ist dabei vor allem, dass es schon seit Tagen und Wochen keine Gegenbewegung gibt.»

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen büßte am Nachmittag 2,17 Prozent auf 17 460,52 Punkte ein. Der Technologiewerte-Index TecDax verlor 2,27 Prozent auf 1466,15 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 sank zugleich um 2,45 Prozent.