Unsere Themenseiten

Dax kommt nach Gewinnserie ins Straucheln - Eon im Fokus

Auf dem Marsch zur Marke von 10 000 Punkten ist der Dax am Montag ins Straucheln gekommen.

Nach einer zwölftägigen Gewinnserie startete der deutsche Leitindex mit einem kleinen Verlust in den letzten Handelsmonat des Jahres und entfernte sich damit wieder etwas von der viel beachteten Marke. Schwache Vorgaben aus Übersee und maue Stimmungsdaten aus China bremsten. Zuletzt stand ein Verlust von 0,19 Prozent auf 9961,42 Punkte zu Buche.

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen stand im frühen Handel mit minus 0,05 Prozent nahezu unverändert bei 16 976,10 Punkten. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um moderate 0,04 Prozent auf 1347,58 Punkte aufwärts. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone sank um rund ein halbes Prozent.

Unter den Einzelwerten kletterten Eon nach der angekündigten Rosskur mit knapp 5 Prozent Kursplus an die Dax-Spitze. Der Dax-Konzern will sich auf Erneuerbare Energien, Energienetze und Kundenlösungen konzentrieren. Das frühere Brot- und Butter-Geschäft mit Atom, Kohle und Gas will Eon hingegen mittels eines Börsengangs loswerden. Ein Analyst wertete am Morgen den Umbau positiv.