Unsere Themenseiten

Dax legt zu - US-Börsen geschlossen

Der Dax hat zugelegt und sich damit nach seinem kräftigen Vorwochen-Verlust erst einmal erholt.

Weil in New York die Börsen wegen eines Feiertags zum Wochenauftakt geschlossen sind und auch keine US-Konjunkturdaten auf der Agenda stehen, waren die Umsätze hierzulande gleichwohl gering.

Der deutsche Leitindex ging mit plus 0,70 Prozent auf 10 108,61 Punkte aus dem Handel. Für den MDax der mittelgroßen Werte ging es um 0,13 Prozent auf 19 351,11 Punkte nach oben. Das Technologiewerte-Barometer TecDax rückte um 0,33 Prozent auf 1693,51 Punkte vor. Unterstützung kam von Daten aus der deutschen Industrie, die weitgehend erfreulich ausgefallen waren.

Die Erholung beim Dax sei auch gerade vor dem Hintergrund der erneuten Verluste an den chinesischen Börsen positiv, kommentierte Marktanalyst Andreas Paciorek von CMC Markets. Die psychologisch wichtige Marke von 10 000 Punkten sei zu keiner Zeit in Gefahr gewesen.

Unter den Einzelwerten waren die Aktien von K+S der Favorit mit plus 4,14 Prozent. Laut der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» hat der kanadische Konkurrent Potash im Ringen um den Kasseler Salz- und Düngerhersteller mit der Bank of America/Merrill Lynch noch eine dritte Investmentbank als Beraterin angeheuert. Dies zeige, dass Potash offenbar weiter stark an der Übernahme interessiert sei und seine Bemühungen intensiviere, so ein Händler. K+S wehrt sich seit Ende Juni gegen den Vorstoß von Potash.

Die Eon-Aktien rückten im vorderen Dax-Feld um 1,14 Prozent vor, während die von Konkurrent RWE mit minus 0,20 Prozent den vorletzten Platz belegten. Analystin Deepa Venkateswaran vom US-Analysehaus Bernstein Research hatte für die zwei größten deutschen Versorger ein unterschiedliches Fazit gezogen. Die Aktie des Düsseldorfer Eon-Konzerns bleibe einer ihrer Branchenfavoriten. Bei RWE rechnet sie dagegen nach der enttäuschenden Halbjahresbilanz mit erheblichen Dividendenkürzungen.

Neuerliche Streikpläne der Lufthansa-Piloten hielten die Anleger von Deutschlands größter Fluggesellschaft zurück. Bei einem Plus von lediglich 0,09 Prozent notierten die Papiere kaum verändert. Nach knapp einem halben Jahr Pause wollen die Flugkapitäne ihre Arbeit am Dienstag wieder niederlegen.

Der EuroStoxx 50 stieg um 0,56 Prozent auf 3197,97 Punkte. Der Cac-40-Index in Paris und der FTSE-100-Index in London verbuchten ebenfalls Kursaufschläge von jeweils etwas mehr als ein halbes Prozent.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere von 0,51 Prozent am Freitag auf 0,50 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,16 Prozent auf 138,96 Punkte. Der Bund Future verlor 0,19 Prozent auf 154,60 Punkte. Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1146 (Freitag: 1,1138) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8972 (0,8978) Euro.