BÖRSE IN FRANKFURT

Dax sackt weit unter 12.000 Punkte

Die sich verschärfende Corona-Krise mit rasant steigenden Infektionszahlen und einem drohenden „Lockdown” in Deutschland drücken die Kurse am deutschen Aktienmarkt am Mittwoch kräftig nach unten.
dpa
Dax
Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa
Frankfurt (Main).

Der Dax sackte im frühen Handel um 2,75 Prozent auf 11.731,92 Punkte ab und rutschte damit erstmals seit Juni wieder unter die Marke von 12.000 Zählern.

Angesichts rasant steigender Infektionszahlen in ganz Europa nähmen die Risiken für den Wirtschaftsausblick zu, hieß es von der Commerzbank. An diesem Mittwoch beraten hierzulande Bund und Länder über das weitere Vorgehen zur Eindämmung der Pandemie. Eine weitere Verschärfung der Beschränkungen zeichnet sich ab. Bundeskanzlerin Angela Merkel will etwa Restaurants für einen Monat schließen.

Der MDax der 60 mittelgroßen Börsentitel verlor zur Wochenmitte bislang 1,83 Prozent auf 26.116,63 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 büßte 2,6 Prozent ein.

© dpa-infocom, dpa:201028-99-110583/2

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Frankfurt (Main)

zur Homepage