Unsere Themenseiten

Dax stabilisiert sich nach jüngstem Schleuderkurs

Nach der Berg- und Talfahrt der vergangenen Woche hat sich der deutsche Aktienmarkt wieder gefangen.

Dabei rückt nun die beginnende Berichtssaison in den Vordergrund. Der Dax stand kurz nach Handelsbeginn um 0,84 Prozent höher bei 9729,37 Punkten.

Der Index der mittelgroßen Werte, der MDax, rückte um 0,56 Prozent auf 17 258,87 Zähler vor. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 0,65 Prozent auf 1417,32 Punkte nach oben. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone legte zuletzt um 0,83 Prozent auf 3068,26 Punkte zu.

In der vergangenen Woche waren die Märkte hin- und hergerissen: Einerseits gab es Sorgen wegen des anhaltenden Ölpreis-Verfalls und eines möglichen Austritts Griechenlands aus der Eurozone.

Andererseits spekulierten die Anleger weiter auf neue geldpolitische Maßnahmen der Europäischen Zentralbank (EZB). Am Schluss überwogen die Schattenseiten, und die erste komplette Handelswoche des neuen Jahres endete für den Dax mit einem Kursverlust von mehr als einem Prozent. Frische Impulse erwarten die Anleger nun durch die beginnende Berichtssaison.