Unsere Themenseiten

De Maizière verurteilt Sprengstoffanschlag in Dresden

Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat die Sprengstoffanschläge von Dresden scharf verurteilt. Es sei «umso empörender», da der Angriff auf eine Moschee einen Tag vor dem Festakt zum zehnjährigen Bestehen der Deutschen Islamkonferenz verübt worden sei, sagte der Minister. Die Deutsche Islamkonferenz ist ein Gesprächsforum der Islamverbände mit Bund, Ländern und Kommunen. In Dresden waren am Abend vor einer Moschee und einem internationalen Kongressgebäude zwei Sprengsätze detoniert.