Unsere Themenseiten

De Maizière fordert nach Kölner Krawallen «klare Justiz»

Bundesinnenminister Thomas de Maizière sieht nach den Krawallen von Hooligans und Rechtsextremisten in Köln keine Notwendigkeit für neue Gesetze. Er sehe aber gute Möglichkeiten, dass solche Demonstrationen künftig von den Verwaltungsbehörden und den Gerichten untersagt würden, sagte der Minister in den ARD-«Tagesthemen». Nötig sei jetzt «eine klare Justiz». Zu der Demonstration, die sich offiziell gegen radikal-islamische Salafisten richtete, waren rund 4800 Hooligans und Neonazis nach Köln gereist. Bei Straßenschlachten wurden fast 50 Polizisten verletzt.