Unsere Themenseiten

Deutscher Aktienmarkt erholt sich nach Konzernzahlen

Nach der schwachen Wochenmitte hat sich der deutsche Aktienmarkt am Donnerstag wieder erholt. Der Dax gewann bis zum Mittag 0,93 Prozent auf 9296,85 Punkte. Tags zuvor hatte der deutsche Leitindex seine bisherige November-Bilanz noch deutlich eingetrübt.

Der Dax erhielt nun Unterstützung aus Übersee: Vor allem die Kursgewinne in Tokio trugen zur Stabilisierung bei. Nachdem am Mittwoch einige Unternehmen mit ihren Quartalsberichten enttäuscht hatten, ist die Reaktion auf die Ergebnisse weiterer Dax-Konzerne nun freundlicher: Die Papiere des Düngerproduzenten K+S gehörten nach guten Geschäftszahlen und einer Prognoseerhöhung zu den Gewinnern.

Auch beim Pharma- und Chemiekonzern Merck KGaA setzten sich zuletzt die Käufer durch und trieben die Aktien mit gut 2,5 Prozent Plus an die Dax-Spitze. Die Papiere des Energiekonzerns RWE erhielten mit minus 2 Prozent indes die rote Laterne.

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen gewann 0,71 Prozent auf 16 271,22 Punkte und der TecDax der Technologiewerte 0,93 Prozent auf 1282,23 Punkte.