Unsere Themenseiten

Deutscher Fernsehpreis: Roter Teppich ausgerollt

Deutscher Fernsehpreis: Roter Teppich ausgerollt
Deutscher Fernsehpreis: Roter Teppich ausgerollt
Volker Dornberger

Roter Teppich, Blitzlicht, strahlendes Lächeln für die Kameras: Rund 1300 deutsche Schauspieler, Moderatoren, Produzenten und TV-Manager haben sich am Mittwochabend zur Verleihung des Deutschen Fernsehpreises 2013 in Köln getroffen.

Wer in den 16 Kategorien mit der Trophäe, einem gläsernen Obelisken, belohnt wird, ist bis zur Verleihung, die vom Komiker-Gespann Cindy aus Marzahn (41) und Oliver Pocher (35) moderiert wird, geheim.

Ein wichtiger Sieger steht jedoch schon fest: Ottfried Fischer (59) wird zum Ende der Gala mit dem Ehrenpreis der Stifter für sein Lebenswerk belohnt. Der bayerische Schauspieler, der vor gut fünf Jahren seine Parkinson-Krankheit öffentlich machte, ist dem TV-Publikum besonders als «Der Bulle von Tölz» bekannt, als klerikaler Ermittler in der Reihe «Pfarrer Braun» und als Gastgeber der Kabarett-Reihe «Ottis Schlachthof».