Unsere Themenseiten

Deutschland gibt weitere 25 Millionen Euro für Flüchtlingsernährung

Deutschland stockt seine Nahrungsmittelhilfen für Flüchtlinge um 25 Millionen Euro auf. Das Geld soll die Finanzierungsprobleme des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen lindern, wie Entwicklungsminister Gerd Müller der «Welt am Sonntag» sagte. Allein 15 Millionen Euro fließen nach Jordanien, in den Libanon und den Irak, um syrische Flüchtlinge zu versorgen. Das Programm verteilt Gutscheine an die Bewohner von Flüchtlingslagern, mit denen sie auf lokalen Märkten einkaufen können.