Unsere Themenseiten

DFB-Auftrag: «Tabelle korrigieren» - Özil zurück

Die deutschen Fußball-Nationalspieler rechnen im EM-Qualifikationsspiel gegen Polen mit intensiven 90 Minuten.

«Es ist ein sehr wichtiges Spiel gegen den Tabellenersten, da werden wir an die Grenzen heranmüssen», sagte Bayern-Profi Thomas Müller vor der Partie am Freitag in Frankfurt. «Wir wollen die Tabelle korrigieren. Wir haben als Weltmeister klar den Anspruch, die Tabelle anzuführen», betonte Teammanager Oliver Bierhoff.

Alle 23 Spieler waren am Mittwoch im Training, auch der angeschlagene Mesut Özil. Der Spielmacher, der zuvor wegen einer Reizung der Patellasehne nicht trainieren konnte, stand in Frankfurt mit auf dem Übungsplatz. Damit konnte Bundestrainer Joachim Löw mit allen 23 Spielern trainieren.

Auch Lukas Podolski, der zu Galatasaray Istanbul gewechselt ist, sowie die Dortmunder Mats Hummels, Ilkay Gündogan und Marco Reus trainierten wieder mit dem Team. Am Tag zuvor waren sie noch geschont worden. Löw kann am Freitag gegen Polen vermutlich seine beste Elf einsetzen. Polen (14 Punkte) führt die Gruppe D vor Weltmeister Deutschland (13) und Schottland (11) an.