Unsere Themenseiten

DHB geht mit Torwart-Trio in erste Olympia-Vorbereitung

Handball-Bundestrainer Dagur Sigurdsson geht mit einem Torwart-Trio in die erste Phase der Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro.

Für das Länderspiel gegen Russland am 8. Juni in Mannheim nominierte der Isländer neben den Europameistern Andreas Wolff und Carsten Lichtlein auch Silvio Heinevetter. «Es ist alles offen. Sicherlich gibt es auf allen Positionen Konkurrenzkampf», sagte Sigurdsson in Neckarsulm.

Insgesamt berief er 19 Spieler in den Kader. Ebenfalls wieder mit dabei sind die zuletzt verletzten Patrick Wiencek, Steffen Weinhold, Kai Häfner und Christian Dissinger. Am 28. Juni muss Sigurdsson seinen 28 Spieler umfassenden vorläufigen Kader dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) melden. Nur aus diesem Aufgebot kann der Bundestrainer dann bis spätestens 17. Juli sein Olympia-Team aus lediglich 14 Spielern und einem Ersatzmann berufen.

Das Aufgebot gegen Russland:

Tor: Carsten Lichtlein (VfL Gummersbach), Andreas Wolff (HSG Wetzlar), Silvio Heinevetter (Füchse Berlin)

Linksaußen: Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen), Rune Dahmke (THW Kiel)

Rückraum: Julius Kühn (VfL Gummersbach), Christian Dissinger (THW Kiel), Finn Lemke (SC Magdeburg), Martin Strobel (HBW Balingen-Weilstetten), Tim Kneule (Frisch Auf Göppingen), Paul Drux (Füchse Berlin), Fabian Wiede (Füchse Berlin), Kai Häfner (TSV Hannover-Burgdorf), Steffen Weinhold (THW Kiel)

Rechtsaußen: Tobias Reichmann (KS Vive Kielce/Polen), Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen)

Kreis: Patrick Wiencek (THW Kiel), Hendrik Pekeler (Rhein-Neckar Löwen), Jannik Kohlbacher (HSG Wetzlar)