LANDGERICHT BERLIN

Diebstahl von Goldmünze: Prozess gegen vier Angeklagte

Der spektakuläre Diebstahl einer zentnerschweren Goldmünze aus dem Berliner Bode-Museum war vor knapp zwei Jahren groß in den Schlagzeilen. Heute beginnt am Landgericht der Hauptstadt der Prozess gegen vier junge Männer.
dpa
Diebstahl von Goldmünze: Prozess gegen vier Angeklagte
Diebstahl von Goldmünze: Prozess gegen vier Angeklagte Marcel Mettelsiefen
Berlin.

Den Angeklagten im Alter von 20 bis 24 Jahren wird gemeinschaftlicher Diebstahl in besonders schwerem Fall vorgeworfen. Der Prozess wird mit Spannung erwartet, das Gericht rechnet mit einem großen öffentlichen Interesse.

Die 100-Kilo-Münze „Big Maple Leaf” mit dem Bildnis von Königin Elizabeth II. und einem damaligen Goldwert von knapp 3,75 Millionen Euro wurde in der Nacht zum 27. März 2017 gestohlen. Die Beute ist verschwunden. Ermittler gehen davon aus, dass die kanadische Münze in Stücke zerteilt und verkauft wurde. Von „Big Maple Leaf” gab es nur fünf Exemplare.

Drei der deutschen Angeklagten gehören laut Gericht zu einer arabischstämmigen Berliner Großfamilie. Die beiden Brüder (20 und 24 Jahre) und ihr Cousin (20) sollen in der Märznacht unbemerkt über ein Fenster in das Museum eingestiegen sein. Das Trio soll eine Vitrine zertrümmert und das Goldstück mit Rollbrett, Schubkarre und Fluchtauto weggeschafft haben.

Ein 20-jähriger, mitangeklagter Wachmann des Museums soll zuvor die Örtlichkeiten ausgekundschaftet haben. Alle vier sind nicht in Untersuchungshaft. Mitglieder der Großfamilie, zu der die angeklagten Brüder und der Cousin gehören, waren wiederholt im Visier der Ermittler.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Berlin

zur Homepage