WELTCUP BIATHLON

Doll sprintet auf Rang drei – Fourcade siegt

Benedikt Doll hat den deutschen Biathleten den vierten Einzelpodestplatz der Saison beschert.
dpa
Benedikt Doll
Sprintete in der Chiemgau Arena auf Rang drei: Benedikt Doll. Foto: Sven Hoppe/dpa

Der Ex-Weltmeister blieb im Weltcup-Sprint von Ruhpolding fehlerfrei und musste sich nur dem siebenmaligen Weltcup-Gesamtsieger Martin Fourcade und seinem französischen Teamkollegen Quentin Fillon Maillet geschlagen geben. Die beiden trafen ebenfalls alle zehn Scheiben. Nach zehn Kilometern hatte der 29-jährige Doll, der vor Weihnachten den Sprint in Le Grand-Bornand gewonnen hatte, zwölf Sekunden Rückstand auf Platz eins und 3,1 Sekunden auf Maillet.

Das hervorragende deutsche Teamergebnis rundeten Philipp Nawrath als Siebter und Johannes Kühn auf Platz neun ab. Der 26-jährige Nawrath, der für den formschwachen Simon Schempp ins Team gerückt war, blieb ebenfalls ohne Strafrunde und erfüllte damit als fünfter Deutscher die WM-Norm. Damit haben die drei Deutschen eine vielversprechende Ausgangsposition für die abschließende Verfolgung am Sonntag.

Vor mehr als 11.000 Zuschauern musste sich Olympiasieger Arnd Peiffer, in Oberhof Zweiter im Massenstart, nach zwei Strafrunden mit Platz 22 zufrieden geben. Der ebenfalls aus dem zweitklassigen IBU-Cup hochgerückte Roman Rees (0) wurde 19., Philipp Horn (2 Fehler) kam als 24. ins Ziel.

zur Homepage