BEACHVOLLEYBALL-WM

Drei deutsche Damen-Teams scheiden aus – Borger/Sude weiter

Während Karla Borger und Julia Sude bei der Beachvolleyball-WM ins Achtelfinale eingezogen sind, schieden gleich drei weitere deutsche Damenteams in Hamburg aus.
dpa
Achtelfinaleinzug
Karla Borger und Julia Sude (r) feiern den Einzug ins WM-Achtelfinale in Hamburg. Foto: Christian Charisius
Hamburg.

Chantal Laboureur und Sandra Ittlinger scheiterten am Mittwoch in der ersten K.o.-Runde mit 1:2 (21:19, 19:21, 10:15) an den US-Amerikanerinnen Kelly Claes und Sarah Sponcil. Dabei hatte das Nationalteam aus Stuttgart und Berlin nach gewonnenem ersten Satz im zweiten Durchgang schon mit 18:14 geführt.

Knapp mit 1:2 (22:24, 21:19, 14:16) verloren Leonie Körtzinger und Sarah Schneider (Hamburg) gegen die favorisierten Schweizerinnen Joana Heidrich und Anouk Vergé-Dépré. Das deutsche Perspektivteam lag im ersten Satz schon mit 19:12 vorn, musste ihn aber noch abgeben und vergab dann im Tiebreak einen Matchball. Victoria Bieneck und Isabel Schneider (Hamburg) blieben gegen die Niederländerinnen Marleen Van Irsel und Joy Stubbe beim 0:2 (19:21; 12:21) ohne Chance.

Zuvor hatten sich Borger/Sude (Stuttgart) knapp mit 2:1 (19:21, 21:17, 15:13) im deutschen Duell mit Kim Behrens und Cinja Tillmann (Münster) behauptet und treffen jetzt am Donnerstag im Kampf um das Viertelfinale auf die Brasilianerinnen Barbara/Fernanda.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Hamburg

zur Homepage