Unsere Themenseiten

Drogenbauern nutzen verstärkt abgelegene Gebäude im Nordosten

Drogenbauern nutzen für illegale Cannabis-Plantagen verstärkt verlassene Gebäude im dünn besiedelten Nordosten Deutschlands. In unbenutzten Ställen, Lagerhallen, Kellern, Kasernen oder Gutshäusern in Mecklenburg-Vorpommern werden immer mehr Drogen entdeckt, erklärte das Landeskriminalamt. Seit 2011 seien insgesamt 50 Cannabis-Plantagen gefunden worden. Als Hintergrund wird gesehen, dass die Behörden in den Niederlanden verstärkt gegen Drogenanbau vorgehen und die Täter Ausweichmöglichkeiten suchen.