Unsere Themenseiten

Düsseldorf erinnert an Gustaf Gründgens

Düsseldorf erinnert an Gustaf Gründgens
Düsseldorf erinnert an Gustaf Gründgens
Gerd Herold

Zum 50. Todestag von Gustaf Gründgens erinnert die Heimatstadt Düsseldorf mit zahlreichen Veranstaltungen an den legendären Schauspieler, Regisseur und Intendanten.

Unter dem Titel «Lass mich ausschlafen» - dies war Gründgens' letzte handschriftliche Nachricht vor dem Tod - präsentieren drei Museen und das Schauspielhaus von Samstag bis zum 22. Dezember Filme, Lesungen und Vorträge und eine Ausstellung. Dabei wird auch die umstrittene Rolle Gründgens' zur Zeit der Nazi-Diktatur nicht ausgespart.

Gründgens wurde 1899 in Düsseldorf geboren und studierte dort 1919/1920 an der Theaterakademie. 1947 bis 1955 war er Intendant in seiner «Vaterstadt». Gründgens starb in der Nacht vom 6. auf den 7. Oktober 1963 unter nie ganz geklärten Umständen in einem Hotel in der philippinischen Hauptstadt Manila an einer Überdosis Schlaftabletten.