Unsere Themenseiten

Durchsuchungen nach rechter Internet-Hetze in Berlin

Wegen rechtsextremer Hetzbeiträge im Internet haben Ermittler in Berlin die Wohnungen von zehn Verdächtigen durchsucht. Rund 60 Polizisten rückten in mehreren Bezirken aus und beschlagnahmten Smartphones, Computer und andere Geräte, wie die Polizei mitteilte. Festnahmen gab es der Polizei zufolge nicht. Die Verdächtigen hätten keine Verbindung zueinander gehabt. Ihnen wird vorgeworfen, in sozialen Netzwerken wie Facebook gegen Flüchtlinge gehetzt zu haben. Im Fall einer Verurteilung müssen die Verdächtigen mit Geld- oder Freiheitsstrafen rechnen.