Unsere Themenseiten

Ebola-Patient oder Verdachtsfall soll in Frankfurt behandelt werden

Ein Ebola-Infizierter oder ein Mensch mit Verdacht auf die Krankheit soll nach Angaben des hessischen Sozialministeriums in der Frankfurter Universitätsklinik behandelt werden. Sozialminister Stefan Grüttner will in Wiesbaden über die geplante Versorgung auf der Isolierstation der Klinik berichten. Ob es sich um einen Verdachtsfall oder einen diagnostizierten Fall handelt, teilte das Ministerium zunächst nicht mit. Bereits am 27. August war ein Ebola-Patient aus Westafrika nach Deutschland gekommen und in die Uniklinik Hamburg-Eppendorf gebracht worden.