Unsere Themenseiten

Ecclestone sieht EU-Untersuchung ohne Sorge

Ecclestone sieht EU-Untersuchung ohne Sorge
Ecclestone sieht EU-Untersuchung ohne Sorge
Daniel Dal Zennaro

Chefvermarkter Bernie Ecclestone sieht einer EU-Untersuchung der Formel-1-Geschäftspraktiken ohne Sorge entgegen. «Ich bin sicher, dass die EU-Kommission zufrieden feststellen kann, dass wir unsere Geschäfte korrekt geführt haben», zitierte die «Sport Bild» den Briten.

Zuvor hatten die EU-Wettbewerbshüter den Eingang einer Beschwerde wegen eines angeblichen Verstoßes gegen das EU-Recht bestätigt. Die Rennställe Force India und Sauber monieren, dass sie durch die Verteilung der Gelder und durch die Machtstrukturen in der Königsklasse gegenüber anderen Teams benachteiligt sind.