Unsere Themenseiten

Ehrhoff und Greiss holen letztes NHL-Playoff-Ticket

Ehrhoff und Greiss holen letztes NHL-Playoff-Ticket
Ehrhoff und Greiss holen letztes NHL-Playoff-Ticket
Heiko Oldörp

Die Pittsburgh Penguins haben sich in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL den letzten Playoff-Platz gesichert.

Das Team mit dem deutschen Ersatztorwart Thomas Greiss und dem derzeit verletzten Verteidiger Christian Ehrhoff gewann durch zwei Tore von Stürmer Brandon Sutter 2:0 bei den Buffalo Sabres.

Aufgrund des Pittsburgh-Sieges hat Dennis Seidenberg mit seinen Boston Bruins die K.o.-Runde verpasst. Der Meister von 2011 hätte sich bei einer Penguins-Niederlage sowie einem eigenen Sieg bei Tampa Bay Lightning noch für die Playoffs qualifiziert. Boston verlor aber 2:3 nach Penaltyschießen. Seidenberg hatte den Bruins-Treffer zum 1:1 durch Loui Eriksson vorbereitet.

In den ab Mittwoch beginnenden Playoffs treffen die Penguins auf das beste Team der regulären Saison, die New York Rangers. Die St. Louis Blues mit Stürmer Marcel Goc empfangen die Minnesota Wild. Die Generalprobe für dieses Duell gelang den Blues bereits. Zum Vorrunden-Abschluss gewannen sie daheim 4:2 gegen Minnesota und wurden in der Western Conference Zweiter.

Besser als St. Louis waren im Westen nur die Anaheim Ducks. Das Team des bislang nicht eingesetzten Verteidigers Korbinian Holzer besiegte die ausgeschiedenen Arizona Coyotes um Tobias Rieder mit 2:1. Anaheims erster Playoff-Gegner sind die Winnipeg Jets. Die Jets gewannen daheim 5:1 gegen die Calgary Flames, bei denen der Ex-Hamburger David Wolf erstmals seit zwei Monaten wieder zum Einsatz kam. Calgary trifft in den Playoffs auf die Vancouver Canucks.