Unsere Themenseiten

Einigung auf Waffenabzug in Ukraine - Tote und Verletzte bei Anschlag

Aufständische und Regierungseinheiten in der umkämpften Ostukraine haben sich schriftlich auf den Abzug schwerer Waffen geeinigt. «Das Papier wurde in der Nacht unterzeichnet. Alle haben zugestimmt und bekräftigt, dass die zweiwöchige Frist ab dem 22. Februar laufen soll», sagte Separatistensprecher Eduard Bassurin. Der Abzug ist Teil eines Friedensabkommen, das die Konfliktparteien vergangene Woche in Minsk geschlossen hatten. Überschattet wurde die Entwicklung durch eine Explosion in der Stadt Charkow. Dabei starben laut Berichten mindestens drei Menschen, etwa zehn wurden verletzt.