Unsere Themenseiten

Eisbrecher kann eingeschlossenes Schiff im Polarmeer nicht erreichen

Der chinesische Eisbrecher «Snow Dragon» kann ein im Polareis eingeschlossenes Forschungsschiff nicht erreichen. Nach Angaben australischer Behörden ist das Eis zu dick. Aus Sicherheitsgründen sei der Rettungsversuch nicht fortgesetzt worden. Es sei auch unwahrscheinlich, dass ein französischer Eisbrecher bis zu dem Schiff vordringen könnte. Das Forschungsschiff sitzt seit dem 1. Weihnachtstag rund 2800 Kilometer südlich von Hobart fest. An Bord sind 74 Menschen, darunter auch 26 Touristen.