Unsere Themenseiten

Entspannung im Syrien-Konflikt beflügelt Dax

Die aktuelle Entspannung in der Syrienkrise hat den deutschen Aktienmarkt am Dienstag angetrieben. Der Dax kletterte am Morgen um 1,07 Prozent auf 8365 Punkte.

Gut kamen auch positive Konjunkturdaten aus China an, die auf eine konjunkturelle Stabilisierung hindeuten. Die Erleichterung über die plötzliche positive Wende in der Syrien-Politik überstrahle derzeit alle Probleme, erklärten die Experten von Jefferies am Morgen. Der MDax stand zuletzt mit 0,83 Prozent im Plus bei 14 767 Punkten. Für den TecDax ging es um 1,12 Prozent auf 1058 aufwärts. Positiv reagierte auch der Leitindex der Eurozone: Der EuroStoxx 50 legte um 0,79 Prozent auf 2820 Punkte zu.

Die Entspannung kam bereits im deutlich sinkenden Ölpreis zum Ausdruck, was besonders Lufthansa-Aktien Auftrieb gab. Mit einem Kursplus von 3,49 Prozent setzten sie sich mit klarem Abstand an die Dax-Spitze. Ansonsten rückt die Internationalen Automobilausstellung IAA vor allem Autowerte in den Fokus: VW-Papiere legten um 2,43 Prozent zu und führten damit die deutschen Branchentitel an, die allesamt mit Gewinnen über einem Prozent fester notierten. Am Vorabend hatte Volkswagen ein Absatzplus von 4,5 Prozent seit Jahresbeginn bis einschließlich August bekanntgegeben.