Unsere Themenseiten

Erneut Reste von Opfern von Flug MH17 in die Niederlande geflogen

Gut acht Monate nach dem Absturz von Flug MH17 hat erneut eine Militärmaschine sterbliche Überreste von Opfern in die Niederlande gebracht. Im Beisein von Regierungsvertretern und über 100 Hinterbliebenen wurden drei Särge am Militärflughafen in Eindhoven mit einer kurzen Zeremonie empfangen, meldete das niederländische Fernsehen. Die Maschine der Malaysia Airlines war am 17. Juli 2014 über dem Krisengebiet Donbass in der Ostukraine vermutlich von einer Rakete abgeschossen worden. Die Untersuchungen zu der Ursache dauern noch an.