Unsere Themenseiten

Erster Prozess nach Autobahn-Massenkarambolage im Sandsturm

Vor dem Rostocker Amtsgericht beginnt heute der erste Prozess um die Massenkarambolage im Standsturm auf der Autobahn 19 im April 2011. Dabei waren acht Menschen gestorben, rund 130 wurden verletzt. Nun muss sich eine 53 Jahre alte Frau aus Brandenburg verantworten, der die Anklage fahrlässige Tötung vorwirft. Sie soll in die riesige Wolke, die über die Autobahn fegte, hineingefahren sein, ohne die Geschwindigkeit an die widrigen Verhältnisse angepasst zu haben. Sie sei auf ein Auto aufgefahren, in dem ein Ehepaar starb. An dem Unfall waren insgesamt 83 Fahrzeuge beteiligt.