Unsere Themenseiten

ESC-Moderator Peter Urban geht in Rente

ESC-Moderator Peter Urban geht in Rente
Peter Steffen

Der langjährige Moderator des Eurovision Song Contest, NDR-Urgestein Peter Urban, geht in Ruhestand. Der 65-Jährige wird am Mittwoch (26. Juni) offiziell verabschiedet, wie der Sender in Hamburg mitteilte.

Urban habe die Musikszene im Norden so intensiv begleitet wie kaum ein anderer. Zu seinem Abschied werden prominente Überraschungsgäste erwartet. Ganz verzichten müssen die Zuhörer und Zuschauer auf Urban allerdings nicht, er bleibt dem NDR als freier Mitarbeiter erhalten.

Urban hat sich bundesweit einen Namen gemacht. Vor fast 40 Jahren kam er zum Hörfunk des Norddeutschen Rundfunks - zunächst als freier Mitarbeiter, dann als Redakteur und schließlich als Verantwortlicher Redakteur. Er moderierte Formate wie «Der Club», «NDR 2 Soundcheck Neue Musik», «Radiokonzert» und «Nightlounge». Seit 1997 kommentiert er den Eurovision Song Contest live für das deutsche Fernsehen.

«Peter Urban hat die Großen der Popkultur interviewt. Viele seiner Porträts im Radio sind legendär, seine Sendungen Kult, in der Stimme unverwechselbar», sagte NDR-Intendant Lutz Marmor. «Schön, dass er auch in Zukunft den Eurovision Song Contest kommentieren wird.»