Unsere Themenseiten

EU und USA kommen bei Freihandelsgesprächen voran

Die EU und die USA kommen sich bei den Gesprächen über eine Freihandelszone näher. Man mache gute und beständige Fortschritte, erklärte EU-Handelskommissar Karel De Gucht in Brüssel. Dort endete heute die zweite Verhandlungsrunde. Beide Seiten wollen die weltweit größte Freihandelszone mit gut 800 Millionen Einwohnern schaffen. Wegen der Ausspähaffäre um den US-Geheimdienst NSA war aus dem Europaparlament die Forderung gekommen, die Verhandlungen um das Freihandelsabkommen auf Eis zu legen.