Unsere Themenseiten

EU will Milliardeninvestitionen gegen Wirtschaftsflaute

Mit neuen Milliardeninvestitionen gegen die Wirtschaftsflaute und dem Versprechen verbesserter Sicherheit nach innen und außen will die Europäische Union aus ihrer tiefen Krise herauskommen. Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker präsentierte dem Europaparlament ein ganzes Bündel konkreter Projekte - vom freien WLAN auf öffentlichen Plätzen bis zum Hilfsplan für Afrika - und bekam auch einige Rückendeckung. Als nächstes berät das EU-Treffen in Bratislava, wo die Prioritäten liegen sollen, um Europa zu einen. Großbritannien wird nach dem Brexit-Voum nicht vertreten sein.