Unsere Themenseiten

Euro auf tiefstem Stand seit Anfang 2006

Der Euro ist wegen der unsicheren Lage in Griechenland auf den tiefsten Stand seit rund neun Jahren gefallen. In den ersten Handelsstunden der neuen Woche fiel der Kurs der europäischen Gemeinschaftswährung bis auf 1,18 Dollar. Das war der tiefste Stand seit März 2006. Händler begründeten die erneuten Kursverluste neben der Lage in Griechenland auch mit der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank. Die EZB hatte im Sommer als erste große Notenbank der Welt «Strafzinsen» für Einlagen von Banken eingeführt.