Unsere Themenseiten

Euro bleibt unter 1,25 Dollar

Der Euro steht weiter unter Druck. Am Morgen fiel die Gemeinschaftswährung zunächst bis auf 1,2440 US-Dollar, bevor sie sich auf 1,2495 Dollar erholen konnte. Für einen Dollar mussten 0,8004 Euro gezahlt werden. Zurzeit kostet der Euro so wenig wie zuletzt im August 2012. Dass der Euro in den letzten Wochen wieder unter Druck steht, führen Experten sowohl auf die schwache Konjunktur im Währungsraum als auch auf die robuste Lage in den USA zurück.