Unsere Themenseiten

Euro gewinnt nach Banken-Stresstest

Der Euro hat nach dem Banken-Stresstest in der Eurozone zugelegt. Am Morgen stand die Gemeinschaftswährung bei 1,2697 US-Dollar, nachdem sie zuvor bis auf 1,2714 Dollar gestiegen war. Am Freitagabend hatte der Euro vor den Ergebnissen des Banken-Stresstests noch deutlich unter 1,27 Dollar notiert. Die Überprüfung der Bank-Bilanzen durch die EZB hatte ergeben, dass die meisten großen Institute in Europa für schwere Zeiten gewappnet sind. Im Handelsverlauf dürfte das Ifo-Geschäftsklima stärker in den Fokus rücken. Volkswirte rechnen mit dem sechsten Rückgang in Folge.