Unsere Themenseiten

Eurokurs nach Syriza-Sieg in Griechenland stabil

Der Sieg der Linkspartei Syriza im Euro-Krisenland Griechenland wird am Devisenmarkt erst einmal gelassen aufgenommen. Der Kurs des Euro war zwar in den ersten Handelsstunden der Woche für wenige Sekunden unter 1,11 Dollar und damit auf den tiefsten Stand seit 2003 gefallen, konnte sich aber schnell wieder erholen. Zuletzt kostete ein Euro 1,1180 Dollar und damit mehr als am Freitag, als der Euro wegen der EZB-Geldpolitik bis auf 1,1115 Dollar gesunken war.