Unsere Themenseiten

Extremisten töteten Polizisten bei Sprengstoffanschlag im Irak

Bei der Explosion einer Sprengfalle im Nordirak sind vier Menschen getötet und 13 weitere verletzt worden. Bei den Opfern handele es sich um Polizisten sowie schiitische Kämpfer, die sich am Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat beteiligten, sagte ein irakischer Sicherheitsbeamter der dpa. Gemeinsam hätten die Kräfte ein von Dschihadisten genutztes Haus in der 170 Kilometer nördlich der Hauptstadt Bagdad gelegenen Stadt Al-Ishaki untersucht, als die Bombe detonierte.