Unsere Themenseiten

Facebook will mehr über Datenschutz informieren

Facebook will seine Nutzer in Deutschland besser über Datenschutz auf dem Online-Netzwerk informieren.

«Wir müssen noch einen besseren Job machen, den Menschen zu zeigen, dass der Schutz und die Sicherheit ihrer Daten für uns oberste Prioriät haben und dass wir auch keine persönlichen Daten an Dritte verkaufen», sagte Facebook-Deutschlandchef Scott Woods der Deutschen Presse-Agentur. Das Vertrauen der Nutzer sei «der Schlüssel zu weiterem Wachstum».

Facebook ändert zum 1. Januar seine Nutzungsbedingungen. Die Firma will unter anderem Werbung stärker auf einzelne Nutzer zuschneiden und Standort-Daten mit Werbeanzeigen verbinden. Nutzer sollen zudem Werbeanzeigen auf ihre Relevanz hin bewerten können. Verbraucherschützer kritisieren, dass man nicht einzelnen Bedingungen widersprechen kann.

Das Online-Netzwerk hat aktuell 27 Millionen aktive Nutzer in Deutschland, sagte Woods. Das sind 8 Prozent mehr als vor einem Jahr. Die für Facebook wichtige Zahl der mobilen Nutzer wächst deutlich schneller: 22 Millionen Menschen rufen das Online-Netzwerk monatlich auf ihren Smartphones auf. Das sind 16 Prozent mehr als im Vorjahr. Facebook erwirtschaftet zwei Drittel seiner Werbeumsätze im mobilen Geschäft.