Unsere Themenseiten

Falscher Bombenalarm am Flughafen Rom - Verkehr beeinträchtigt

Ein falscher Bombenalarm hat den Verkehr am italienischen Flughafen Rom-Fiumicino massiv beeinträchtigt. Ein Passagier eines Flugs nach Wien behauptete am Abend, einen Sprengsatz in seinem Aufgabegepäck versteckt zu haben, wie die Nachrichtenagentur Ansa meldete. Die betroffene Maschine wurde in eine abgelegene Ecke des Geländes gebracht. Der Flug wurde zunächst verschoben, die Passagiere mussten von Bord gehen. Sprengstoffexperten durchsuchten alle Gepäckstücke und die Passagiere: ohne Ergebnis. Starts und Landungen wurden verschoben. Polizisten führten den Mann ab und befragten ihn.