Unsere Themenseiten

FDP-Vize Kubicki schürt Angst vor Islam

FDP-Vize Kubicki schürt Angst vor Islam
FDP-Vize Kubicki schürt Angst vor Islam
Carsten Rehder

Nach der AfD und der CSU zeigt nun auch FDP-Vize Wolfgang Kubicki Verständnis für die Protestbewegung Pegida.

«Es sollte jedenfalls nicht so sein, dass sich einerseits durch verstärkten Zuzug von Menschen aus islamischen Ländern die Gefährdungslage bei uns in Deutschland erhöht und zum selben Zeitpunkt der Leiter des Bundesamtes für den Verfassungsschutz erklärt, dass er nicht ausreichend Personal habe, um nach Deutschland zurückkehrende IS-Kämpfer zu überwachen», sagte Kubicki in einem Interview der Zeitung «Die Welt» (Montag).

Es sei falsch, die Menschen, die sich in Dresden an den Demonstrationen der «Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes» beteiligen, als «ausländerfeindlich» zu diskreditieren, fügte er hinzu. Kubicki sagte: «Wenn ich in einem Ort XY ein Flüchtlingsheim errichte, kann ich dort nicht gleichzeitig die Polizeistation schließen.»