Unsere Themenseiten

Federer und Wawrinka bilden Schweizer Davis-Cup-Doppel

Federer und Wawrinka bilden Schweizer Davis-Cup-Doppel
Federer und Wawrinka bilden Schweizer Davis-Cup-Doppel
Salvatore Di Nolfi

Trotz seiner klaren Einzelniederlage gegen Gael Monfils am Freitag bestreitet Roger Federer im Davis-Cup-Finale in Frankreich das Schweizer Doppel.

Der 33-Jährige wurde von Teamchef Severin Lüthi zusammen mit Stanislas Wawrinka für das Duell in Lille nominiert. Für die Franzosen spielen Julien Benneteau und Richard Gasquet.

Nach dem ersten Tag steht es im Endspiel des Teamwettbewerbes 1:1. Zunächst hatte Wawrinka gegen Jo-Wilfried Tsonga gewonnen, danach Federer gegen Monfils verloren. Die Entscheidung fällt damit definitiv erst am Sonntag. Federers Mitwirken war wegen Rückenbeschwerden lange fraglich. Gegen Monfils wirkte die Nummer zwei der Welt nicht richtig fit.