Unsere Themenseiten

Feierlichkeiten zur Karlspreisverleihung an Papst begonnen

Feierlichkeiten zur Karlspreisverleihung an Papst begonnen
Feierlichkeiten zur Karlspreisverleihung an Papst begonnen
Ettore Ferrari

Im Vatikan haben die Feierlichkeiten zur Verleihung des Karlspreises an Papst Franziskus begonnen. Zum Auftakt zelebrierte der deutsche Kardinal Walter Kasper eine festliche Messe in der Apsis des Petersdoms. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) saß dabei in der ersten Reihe.

Anschließend war eine Audienz Merkels beim Papst geplant. Es ist das vierte Zusammentreffen der Kanzlerin mit dem Kirchenoberhaupt - zuletzt hatte sie Franziskus im Februar 2015 getroffen. Um 12 Uhr soll der eigentliche Festakt im Apostolischen Palast beginnen, bei der der Papst eine mit Spannung erwartete Rede halten wird.

Der Argentinier nimmt die Auszeichnung in der prächtigen Sala Regia des Apostolischen Palastes entgegen. An dem Festakt nehmen unter anderem Kanzlerin Merkel, der spanische König Felipe VI. sowie EU-Parlamentspräsident Martin Schulz, EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und EU-Ratspräsident Donald Tusk teil.

Der in Buenos Aires geborene Franziskus hatte im November 2014 eine viel beachtete Rede vor dem Europaparlament gehalten und darin für ein gemeinsames Europa geworben, das sich nicht nur um die Wirtschaft dreht, sondern vor allem solidarisch mit Armen und Alten ist. Zudem forderte er eine gemeinsame Politik zur Rettung der Migranten im Mittelmeer.

Erst im April hatte Franziskus die griechische Insel Lesbos besucht und die internationale Gemeinschaft eindringlich dazu aufgerufen, mit Menschlichkeit auf die Flüchtlingskrise zu reagieren. Dies gelte besonders für die Europäer, mahnte er.