Unsere Themenseiten

FIFA-Ethikkommission weist Vorwürfe von Blatter-Anwälten zurück

Die FIFA-Ethikhüter weisen die Vorwürfe der Anwälte von Joseph Blatter nach dessen 90-Tage-Sperre zurück. Die Rechtsvertreter des Fußball-Weltverbandspräsidenten hatten unter anderem beklagt, dass Blatter von der Ethikkommission nicht ausreichend angehört worden sei. «Herr Blatter wurde am 1. Oktober von Robert Torres der FIFA-Ethikkommission einvernommen», sagte Andreas Bantel, Sprecher der Untersuchungskammer des Gremiums. Der 79 Jahre alte Schweizer Blatter hatte gestern nach Angaben seines Anwalts Richard Cullen Berufung gegen das Urteil eingelegt.