NATIONALMANNSCHAFT

Flick bringt Röhl als Co-Trainer vom FCB mit – Sorg bleibt

Der neue Bundestrainer Hansi Flick wird seine Arbeit bei der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am 1. August mit einem veränderten Assistentenstab aufnehmen.
dpa
Flick und Röhl
Trainer Hansi Flick (l) und Co-Trainer Danny Röhl während einer Übungseinheit des FC Bayerns. Foto: Peter Kneffel/dpa Peter Kneffel
Frankfurt (Main) ·

Der 32-jährige Danny Röhl wird neben Marcus Sorg zusätzlicher Co-Trainer. Der in Zwickau geborene Röhl war zuletzt bereits Assistent von Flick beim FC Bayern München. Das gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) bekannt.

Der Verband bestätigte zudem den Abschied von Torwartcaoch Andreas Köpke nach 17 Jahren. Über die Nachfolge des früheren Europameisters werde „zu einem späteren Zeitpunkt entschieden”, teilte der DFB mit.

Röhl hat beim DFB wie sein Chef Flick einen Vertrag über drei Jahre unterschrieben, der auch die Dauer der Heim-Europameisterschaft im Sommer 2024 umfasst. Auch Sorgs Vertrag läuft solange. „Ich freue mich sehr, dass Danny Röhl den Weg zur Nationalmannschaft und zum DFB mitgeht. Ich habe fast zwei Jahre lang sehr erfolgreich und vertrauensvoll mit ihm beim FC Bayern zusammengearbeitet”, äußerte Flick in der DFB-Mitteilung.

Der ehemalige Assistent von Joachim Löw bestreitet seine ersten Länderspiele als Cheftrainer Anfang September in der WM-Qualifikation gegen Liechtenstein, Armenien und Island.

© dpa-infocom, dpa:210707-99-289034/2

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Frankfurt (Main)

zur Homepage