Unsere Themenseiten

Fünf Tage nach Erdbeben: Helfer finden 18-Jährigen lebendig

Fünf Tage nach dem schweren Erdbeben in Nepal haben Helfer einen 18-Jährigen lebend aus den Trümmern gerettet. Der Nepalese habe in den Ruinen einer Pension in der Hauptstadt Kathmandu gelegen, sagte ein Sprecher des Innenministeriums der dpa. Er sei in guter Verfassung. Auf Fotos lokaler Medien war zu sehen, wie Männer den Teenager auf einer Trage in Sicherheit bringen. Zuvor hatten Helfer ein elfjähriges Mädchen lebend gefunden - 90 Stunden nach der Katastrophe. Das Erdbeben mit einer Stärke von 7,8 hatte Samstag den Himalaya erschüttert. Die Zahl der Toten liegt bei mehr als 5500.