Unsere Themenseiten

Frankfurter Museum zeigt Mode als Kunst

Frankfurter Museum zeigt Mode als Kunst
Frankfurter Museum zeigt Mode als Kunst
Arne Dedert

Mode im Museum? Das Frankfurter Museum für Moderne Kunst (MMK) zeigt - zwischen Kunstwerken - Kleider, die nicht zum Tragen entworfen wurden. Sie stammen von dem in Dresden geborenen Designer Kostas Murkudis.

2013 hatte er Museen in Frankfurt, Paris und Kyoto Arbeitsmaterialien, Entwürfe und Unikate geschenkt. Das MMK hat daraus nun die Ausstellung
gemacht, die bis Mitte Februar 2016 am Erweiterungs-Standort «MMK2» im Bankenviertel zu sehen ist.

Sie will am Beispiel des «Grenzgängers» Kostas Murkudis «die vielfältigen und subtilen Bezüge zwischen Mode und bildender Kunst zeigen», wie MMK-Chefin Susanne Gaensheimer sagte.