Unsere Themenseiten

Weidmann: Griechenland nicht um jeden Preis retten

Im Ringen um die Griechenland-Rettung mahnt Bundesbank-Präsident Jens Weidmann die Regierung in Athen zur Eile. Sie sei jetzt eindeutig am Zug, sich zu entscheiden, wohin sie ihr Land steuern wolle, sagte Weidmann den Zeitungen «Les Echos», «La Stampa» und «El Mundo». Eine Staatspleite Griechenlands sei riskant und Ansteckungseffekte wären nicht ausgeschlossen. Mit dem Schuldenstreit befassen sich heute auch die Euro-Finanzminister. Eine Lösung ist jedoch unwahrscheinlich, solange Griechenland keinen neuen Reformvorschlag macht.