Adidas-Chef zieht kritische Bilanz des Vorjahres

Adidas-Chef Herbert Hainer macht den Aktionären nach einem Gewinneinbruch im vergangenen Jahr Hoffnung auf bessere Zeiten. «Wir haben die finanziellen Ziele, die wir uns vorgenommen hatten, nicht erreicht», räumte Hainer auf der Hauptversammlung des Dax-Unternehmens in Fürth ein.

Doch dies sei nur ein vorübergehendes Formtief, versicherte er den Aktionären. «Der Adidas-Konzern ist ein Marathonläufer, der nicht auf jedem Kilometer der Schnellste sein muss, der aber die Kraft und die Ausdauer hat, auch nach einem langsameren Streckenabschnitt wieder zu beschleunigen.» Das erste Quartal 2015 habe bereits gezeigt, dass die Marken Adidas und Reebok bei den Kunden derzeit sehr beliebt seien.