SCHWERGEWICHTS-CHAMPION

Fury wieder Box-Weltmeister – K.o.-Sieg gegen Wilder

Ende 2018 gab es im Box-Schwergewichts-WM-Kampf zwischen Titelverteidiger Wilder und Herausforderer Fury noch ein umstrittenes Unentschieden. Der Rückkampf dagegen war eine überraschend eindeutige Angelegenheit.
dpa
Champion
Tyson Fury feiert seinen Titelgewinn. Foto: Bradley Collyer/PA Wire/dpa
Las Vegas.

Tyson Fury ist zum zweiten Mal Box-Weltmeister im Schwergewicht.

Der 31-jährige Brite bezwang in der MGM Grand Garden Arena in Las Vegas den amerikanischen Titelverteidiger Deontay Wilder in der siebten Runde durch technischen K.o. und sicherte sich den Weltmeistergürtel der WBC. Für Wilder war es im 43. Kampf als Profiboxer die erste Niederlage überhaupt. Fury, der 2015 Wladimir Klitschko entthront hatte, blieb auch im 31. Kampf seiner Karriere ohne Niederlage. Bereits im Dezember 2018 waren Fury und Wilder aufeinandergetroffen. Damals endete der Kampf unentschieden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Las Vegas

zur Homepage