Jan Böhmermann und Fynn Kliemann
Jan Böhmermann und Fynn Kliemann. «Ich muss mir klar eingestehen, dass ich den Prozess nicht mehr überblicken konnte», sagt Kliemann in einem Statement. Vennenbernd/Dittrich/dpa
Schutzmasken

Fynn Kliemann reagiert auf Böhmermann-Vorwurf

Fynn Kliemann ist Influencer, Musiker, Youtuber – und Geschäftsmann. In letzterer Funktion sieht er sich nun mit Vorwürfen konfrontiert, den Produktionsort von Masken nicht transparent gemacht zu haben.
dpa
Berlin

Der Influencer und Musiker Fynn Kliemann hat auf einen kritischen Beitrag des Satirikers Jan Böhmermann zu seinem Geschäft mit Schutzmasken reagiert.

Böhmermanns am Freitag veröffentlichter Video-Beitrag der Show „ZDF Magazin Royale” legte den Verdacht nahe, dass der Produktionsort von Masken – Asien statt Europa – bewusst nicht transparent gemacht worden sein könnte; Kliemann wurde dabei mit einer entsprechenden Firma in Beziehung gesetzt.

Auf dpa-Anfrage hieß es in einem Statement Kliemanns: „Ich muss mir klar eingestehen, dass ich den Prozess nicht mehr überblicken konnte.” Weiter hieß es: „Das darf niemals passieren und somit übernehme ich, auch wenn ich weder Produzent noch Verkäufer war, eine Verantwortung.” Durch diese Versäumnisse, sich mit diesen Prozessen nicht eingehend befasst zu haben, habe er viele enttäuscht. Kliemann bat zugleich um einen differenzierten Blick auf die Details in dem Video-Beitrag.

© dpa-infocom, dpa:220506-99-188083/2

zur Homepage