Unsere Themenseiten

G8 reden über Steueroasen und Armut - Syrien bleibt schwierig

Die Staats- und Regierungschefs der G8 nehmen sich heute zum Abschluss ihres zweitägigen Treffens in Nordirland das Thema Steuerflucht vor. Großbritanniens Premier David Cameron drängt auf eine gemeinsame Haltung, die Steueroasen zum Austausch von Finanzdaten und zur Einführung eines Registers zur Eigentümerschaft von Briefkastenfirmen bewegt. Beim schwierigen Thema Syrien gab es gestern kaum Fortschritte. Die Fronten zwischen Russland und dem Rest der G8 blieben verhärtet. Die USA und Deutschland kündigten an, ihre humanitäre Hilfe für Syrien deutlich zu erhöhen.